ecosigner beim Deutschen Jugendfilmpreis 2023 nominiert

Auszeichnungen / 22.06.2023

ecosigner beim Deutschen Jugendfilmpreis 2023 nominiert

 
Bundes.Festival.Film

ecosign-Student Simon Kleefuß wurde mit seinem Filmprojekt Bisschen mehr Okay für den Deutschen Jugendfilmpreis nominiert. Somit hatte er die besondere Ehre, seinen Film auf dem Bundes.Festival.Film in Augsburg einem großen Publikum zu präsentieren. Aus ca. 550 Einreichungen für den Deutschen Jugendfilmpreis und den Deutschen Generationenfilmpreis haben es nur insgesamt 40 Filme in die Auswahl geschafft – darunter auch die Arbeit von Simon. Die ecosign gratuliert zu diesem tollen Erfolg!

„Bisschen Mehr Okay“ erzählt auf eindrucksvolle Weise die Gefühlswelt der Hauptfigur, die mit Depressionen kämpft. Durch eine collagenartige Erzählstruktur erleben wir gemeinsam mit ihr helle und dunkle Momente, wobei die Emotionen durch kontrastierende Licht- und Farbstimmungen zum Ausdruck gebracht werden.

Simon gelingt es auf einfühlsame Weise, Gefühle und Perspektiven der Betroffenen von Depressionen spürbar zu machen und somit ein empathisches Nachvollziehen zu ermöglichen. Gleichzeitig möchte der Film auch den nicht-betroffenen Personen einen Einblick geben, Achtsamkeit und Sensibilität im Umgang mit Betroffenen vermitteln und dabei behutsam kommunizieren: „Du bist nicht allein, und vielleicht wird es ein bisschen besser.“ Es ist ein Annäherungsversuch an eine Krankheit, der Verständnis schafft und Hoffnung macht.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon +49.(0)221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutzHinweisgebeschutz
InformierenBewerben