Aktuelle Projekte / 01.12.2008

Kunst gegen Klimawandel

 
Kunst gegen Klimawandel

ONLY ART WILL STOP CLIMATE CHANGE lautet nicht nur das Motto des Seminars, das der Künstler Hermann Josef Hack an der ecosign/Akademie für Gestaltung anbietet, sondern ist die feste Überzeugung, aus der heraus die Studierenden ihre Mitmenschen auf die Notwendigkeit hinweisen wollen, jetzt alles zu tun, um den Klimawandel aufzuhalten.

Mit verblüffenden Aktionen im Kölner Stadtbild wollen die werdenden Designer/innen die Aufmerksamkeit der Passanten auf die Folgen des Klimawandels lenken. „Nur wenn wir eine bildliche Vorstellung von den Auswirkungen der Klimakatastrophe kriegen, werden wir vom Verdrängen zum Handeln kommen,“ so Pina Kohnen, die mit ihrer Kommilitonin Monika Delic auf der Hohen Straße Passanten durch eine Moskito-Schutz-Maßnahme aufrütteln will. Marc Daniel Karkowsky wird auf dem Friesenplatz eine Gedenkstätte für die kommenden Opfer von Fluten und Desertifikation errichten, Thomas Epping zeigt in der Galerie Pamme-Vogelsang, wie man sich auf die steigenden Pegel einstellen muss, und Manja Kühn plakatiert Motive, welche die naive Anpassungsstrategie mit dem Slogan „Weiter so!“ anhand politischer Verantwortungsträger bloß stellt. Diego Menten, Cornelius Vogel, Markus Diefenbacher, Carina Groth, Tim Choryan, Ralf Garbe und Eugen Panov warten mit weiteren Überraschungen auf. Die Aktion der ecosigner startet am Donnerstag, 18. Dezember, um 11 Uhr mit einem Pressetermin in der Galerie Pamme-Vogelsang, zu der alle ecosigener und Freunde herzlich eingeladen sind. Die weiteren Standorte werden dort bekannt gegeben. 

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz