Kim Huber M.Sc.

Kim Huber M.Sc.

Lehrbeauftragte für besondere Aufgaben 

Kim Huber ist Lehrbeauftragte für Nachhaltiges Design und widmet sich dabei insbesondere den Schwerpunkten Ressourceneffizienz, Dematerialisierung und Digitalisierung. Außerdem unterstützt sie die Professor*innen bei Modulprüfungen.

Neben ihrer Lehrtätigkeit arbeitet Kim Huber als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Bereits als studentische Mitarbeiterin wirkte sie dort als Co-Autorin am 2020 publizierten „Transition Design Guide – Design für Nachhaltigkeit – Gestalten für das Heute und Morgen“ mit. Beim Nachhaltigkeits-ThinkThank ökoRAUSCH arbeitete Kim Huber als freie Mitarbeiterin. 

Bereits im Studium an der ecosign hat Kim Huber internationale Erfahrungen gesammelt: Im Rahmen ihrer Diplomarbeit konzipierte und führte sie einen Design Thinking Workshop für die Schutzgemeinschaft „Deutscher Wald“ während der SDW European Summer School durch. Während der Summer School „Creating Forest Experiences“ stellte sie ebenfalls ihr Diplomprojekt „Sylvicultura Sustainica – German forests and forestry“ aus.

Nach ihrem Abschluss an der ecosign studierte Kim Huber Design Research (M.Sc.) an der Hochschule Anhalt, die den Studiengang in Kooperation mit der Stiftung Bauhaus Dessau und der Humboldt-Universität zu Berlin anbietet.

Aufgaben an der ecosign

  • Lehrauftrag für Nachhaltiges Design
  • Unterstützung und Vertretung der Professor*innen

Preise

Das Projekt Wetrace von Kim Huber und Caroline Konrad wurde mit dem ecosign Froschkönig ausgezeichnet sowie für den Bundespreis ecodesign in der Kategorie „Konzept“ nominiert.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon +49.(0)221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutzHinweisgebeschutz
InformierenBewerben