Idioteque

Filmdesign – Abschlussarbeit

Gestalterin: Maria Otterbein
Dozenten:  Dr. Frank Berzbach, Boris Servais
Entstanden: Wintersemester 2012/13

Konzept

In der vorliegenden Abschlussarbeit steht der Song Idioteque der Band Radiohead im Mittelpunkt, welchem hier ein visueller Rahmen in Form eines Musikvideos gegeben wurde.

Für die Gestaltung der Bildwelten des Musikvideos fanden verschiedene surreale Stilmittel Verwendung, die mit Hilfe der Animationstechnik umgesetzt wurden. Die surrealistische Bewegung verstand sich als eine Art Denkfabrik, dessen Ziel es war, das Irreale und Traumhafte sowie die verschiedenen Facetten des Unbewussten zu untersuchen. Der sonst durch die menschliche Logik begrenzte Erfahrungsbereich wird dabei durch das Absurde und Phantastische erweitert.

Die Animationstechnik ermöglichte es, einzelne Bildfragmente im Musikvideo zum Leben zu erwecken und zu einer Illusion aufzubauen. Das Hauptaugenmerk lag darauf Gefühle auszulösen, die den Empfindungen und emotionalen Bildern von Träumen am nächsten kommen. Einfaches filmisches Erzählen mit einem Anspruch auf Logik und Verständlichkeit ist im vorliegenden Musikvideo nicht von Interesse gewesen. Mithilfe der vielen unlogisch wirkenden Brüche und paradoxen Elemente im Clip wird der Zuschauer mit Eindrücken konfrontiert, die im Widerspruch zu seinen Alltagserfahrungen in der Realität stehen.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz