Teaser
App

more than
pride festival cologne

Kommunikationsdesign – Abschlussarbeit

Gestalter: Felix Preis
Dozenten: Uwe Boden und Bernd Draser
Entstanden: Sommersemester 2017

Konzept

Das more than-Festival stellt ein wirkungsvolles Format dar, durch das eine facettenreiche Auseinandersetzung mit allen Aspekten der LGBTIQ*-Community möglich gemacht wird. Als klares Zeichen gegen Diskriminierung stellt das Festival eine Form des positiven Protests dar, bei der neben unterhaltenden Programmpunkten auch Debatten und Diskurse im Vordergrund stehen, durch die neue thematische Perspektiven angeregt werden können und Vertreter_ der Community zu Wort kommen. Um einen ganzheitlichen Eindruck sexueller Vielfalt zu erlangen, bildet die queere Performanz eine wesentliche Säule des Programms.

Die Bildwelt spielt eine große Rolle in der Gestaltung, da sie auf jedem digitalen Medium im Hintergrund eingesetzt wird. Es handelt sich dabei um 3D-Animationen von Stoffen mit verschiedenen Texturen und Mustern. Stoffe und Oberflächen sind wesentliche Bestandteile von Performance, da sie Rollen erschaffen und Charakterzüge und Körpereigenschaften betonen oder verändern können. Da es wichtig ist, dass die Bildwelt in jedem Moment in Bewegung ist, findet sie ausschließlich auf digitalen Medien Anwendung. Bei Druckprodukten wird komplett auf eine Bildebene verzichtet bzw. durch den Einsatz von Augmented Reality eine digitale Ebene simuliert.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz