Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
 
 
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
1
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
2
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
3
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
4
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
5
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
6
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
7
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
8
Buchgestaltung Baudelaire - Natalie Muth
9

Baudelaire

Buchgestaltung

Gestalterin: Natalie Muth, 5. Semester
Dozent: Dipl. Des. Mario Jahns
Entstanden: Sommersemester 2012

Konzept

Charles-Pierre Baudelaire gilt als einer der größten Französischen Lyriker, viele kennen allerdings nur sein wohl bekanntestes Werk, »Les Flurs du Mal« – zu deutsch »Die Blumen des Bösen«. In ihrer Semesterarbeit hat Natalie Muth daher versucht, seinen Facettenreichtum ein wenig zu verdeutlichen. 

Es ist ein Magazin entstanden, aufgeteilt in drei Bereiche. Beginnend mit Ausschnitten aus »La Fanfarlo«, einem Prosawerk Baudelaires, in dem es um einen Schriftsteller und zwei Frauen in einem Rachespiel geht, folgen im zweiten Teil Auszüge aus »den Blumen des Bösen«, dem Gedichtband über Sex, Drogen, Tod und die Frauen. Im Dritten Teil sind Auszüge aus Baudelaires Tagebuch »Mon coeur mis à nu«, »Mein entblößtes Herz« wiedergegeben.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz