Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
 
 
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
1
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
2
Udo – Jeder Pott, ein Deckel – Carina Frings
3

Udo – Jeder Pott, ein Deckel

Produktdesign
Kooperationsprojekt mit Clean Ocean Project

Gestalterin: Carina Frings, 5. Semester
Dozent: Sven Fischer
Entstanden: Sommersemester 2017
Auszeichnungen: 1. Platz Nachwuchspreis MehrWert NRW 2018, Silber in der Kategorie "Packaging Design/Sustainable Design" beim European Product Design Award 2018

Konzept

Noch alle Tassen im Schrank?

Das Trinken aus Coffe-To-Go Einwegbechern ist für viele Menschen ein fester Bestandteil ihres Alltages. Allein in Deutschland werden jährlich 2,8 Milliarden Stück verbraucht. So liegt die Notwendigkeit des nachhaltigen Produktdesigns darin, nützliche, materialgerechte sowie sozialgerechte Produkte herzustellen. Warum also noch einen neuen Coffe-To-Go Mehrwegbecher entwickeln? Wir haben doch noch alle Tassen im Schrank.

Udo ist ein Coffe-To-Go Mehrwegdeckel, der auf eine Vielzahl von Tassen im Schrank passt. So ist es den Verbraucherinnen und Verbrauchern möglich die Lieblingstasse in einen Coffe-To-Go Mehrwegbecher zu verwandeln, und mit auf die Arbeit oder in die Uni zu nehmen. Seine konisch zulaufende Form ermöglicht eine Verschließung anhand einer Presspassung. Das minimalistische Design ordnet sich dabei schlicht unter. Der Name Udo ist übrigens abgeleitet von Duo, weil der Deckel einen Partner, in dem Fall einen Pott braucht.

Um eine nutzerorientierte Befriedigung von Bedürfnissen mit gleichzeitiger Erfüllung ökologischer Ziele zu garantieren, wurde sich für die Produktentwicklung des Coffee-To-Go Mehrwegdeckels verstärkt auf die Konsumenten konzentriert. Dabei bezieht sich die Zielgruppe auf 18-35 Jährige. Laut einer Studie sind dies die meisten Konsumenten von Coffe-To-Go Einwegbechern. Eine weitere Zielgruppe stellen die Produzenten der Konsumgüter dar. Durch die Rationalisierung und der bewussten Verwendung von nachhaltigen Materialien sollen Produzenten und Konsumenten aufgeklärt und das moralische Verantwortungsbewusstsein wiederhergestellt werden.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz