Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
 
 
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
1
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
2
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
3
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
4
Clean Ocean – Sarah Klein
Clean Coffee Mug – Sarah Klein
5
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
6
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
7
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
8
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
9
Jack & Jill – Clean Ocean – Carina Frings
Jack & Jill – Carina Frings
10

Clean Coffee Mug

Produktdesign
Kooperationsprojekt mit Clean Ocean Project

Gestalterin: Sarah Klein, 1. Semester
Dozent: Sven Fischer
Entstanden: Sommersemester 2017

Konzept

Drei Millionen Tonnen Müll landen pro Jahr im Meer, darunter auch Einweg-Kaffeebecher. Daran möchte Sarah Klein mit ihrem Becher, der komplett ohne synthetische Materialien auskommt, etwas ändern. No Waste. No Plastic. Just Coffee. Es geht um den Kaffee und so ist der Kaffeebecher von Sarah Klein mit einer klaren Formsprache sehr schlicht gehalten. Um das Gefühl der Kaffeetasse beizubehalten, besteht der Becher aus Keramik und ist durch die Einbuchtung im Deckel stapelbar. Der Deckel ist aus regionalem Kirschholz gefertigt und mit Naturkautschuk abgedichtet.

Das besondere Feature ist eine Mehrwegverpackung, in welcher der Becher verkauft wird. Sie wird aus einem Produkt gemacht, das eigentlich im Müll landen würde – nämlich aus alten Kaffeesäcken. Inspiriert wurde der Beutel von verpackungsfreien Läden, in denen nur mit Beuteln oder Gläsern eingekauft wird. Er dient dazu, den Becher zu tragen oder auch mal ans Fahrrad hängen zu können oder einfach, um sich im verpackungsfreien Laden Kaffeebohnen zu holen. So wird aus »Müll« eine Mehrwegverpackung.

Jack & Jill

Produktdesign
Kooperationsprojekt mit Clean Ocean Project

Gestalterin: Carina Frings, 5. Semester
Dozent: Sven Fischer
Entstanden: Sommersemester 2017

Konzept

Unser Leben ist von festen Gewohnheiten bestimmt. Aus diesem Grund wählt Carina Frings für das Design die gewohnte kegelstumpfartige Form. Die äußeren Einfräsungen am Becherrand sorgen für eine schöne Haptik. Zielgruppe des Bechers sind die 18- bis 35- Jährigen, die laut einer Studie die Konsumenten der meisten Coffee-To-Go-Einwegbechern sind.

Becher und Deckel sind mithilfe einer Positiv- und Negativform genau aufeinander abgestimmt. Die Verschließung des Bechers erfolgt anhand einer Presspassung. So wird garantiert, dass der Coffee-To-Go-Becher 100% dicht ist. Aus hygienischen Gründen wird auf eine zusätzliche Trinköffnung verzichtet.

Das plastikfreie Produkt wird aus drei nachhaltigen Materialen gefertigt. Der Deckel besteht aus Arboform® und Naturkautschuk, der Becher aus Edelstahl. Außerdem bietet der Deckel ein besonderes Feature: Getreu dem Sprichwort »Jeder Pott hat EINEN Deckel« ist der Deckel universal einsetzbar und ermöglicht es, auch die Lieblingstasse von zu Hause zu verschließen und mitzunehmen.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz