Deutscher Nachhaltigkeitspreis
"Was bisher geschah …" – eine Retrospektiv

Filmdesign
Kooperationsprojekt mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Gestalter: Dominik Bärenz, 1. Semester
Dozenten: Elmar Sander und Bernd Draser
Entstanden: Sommersemester 2017

Konzept

"Wie erinnern wir uns überhaupt?" – Erinnerung ist nur selten eine exakte Wiedergabe von Realität. Vielmehr besteht sie aus vielen einzelnen, emotional gefärbten Fetzen, die in ihrer Zusammensetzung die Erinnerung an ein Ereignis oder eine Erfahrung ergeben.

Ausgehend von diesem Gedanken, hat sich Dominik Bärenz für eine surrealistische Collagen-Umsetzung entschieden. Diese vereint das Zusammensetzen von Fetzen, die Abstraktion von Realität und das Erzeugen emotionaler Bilder. Als thematischen Überbau wählt Dominik Bärenz eine maritime Bildwelt. Dadurch wird ein großer metaphorischer Spielraum geöffnet, der genügend Platz bietet die verschiedenen Aspekte sympathisch zusammenzufassen. Eine Art Abenteuer-Reise entsteht.

Unter dem Titel und der Gestaltung erhält der Preis einen "Serien-Charakter". Dieser soll im Idealfall dazu führen, dass auch Menschen, die sich nicht im Thema befinden, Lust auf weitere "Episoden" bekommen. 

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Relevanz. Doch alleine können diese einzelnen nachhaltigen Windböen nicht viel ausrichten. Die Aufgabe einer nachhaltigen Entwicklung ist riesig und nur mit gemeinsamen Kräften zu stemmen. Um unserem fast statischen Gesellschaftsmodell mit frischer Dynamik entgegen treten zu können, müssen diese einzelnen nachhaltigen Winde also unter einem Segel geeint werden.

Das durch die Preisverleihung entstandene nachhaltige Netzwerk wird durch die Segel-Metapher verdeutlicht. Das immer größer werdende Schiff und seine Reise auf hoher See symbolisieren die Entstehungsgeschichte des Preises. Ziel der Arbeit ist es, die Seriosität aufzulockern und das in Gedanken schwelgen zu visualisieren. "Nachhaltigkeit ist nicht grün, sondern bunt!" – durch freie Collagen-Umsetzung ergibt sich ein bunter Mix aus aphoristisch, amüsanten "Erinnerungsfetzen", die dazu einladen sollen, die vergangenen Jahre des Preises noch einmal Revue passieren zu lassen. Die Mischung von Statik und Dynamik lässt sich in der Art der Animation wiederfinden.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz