Happy Easter
Nach dem Osterfest kommt das Schlachtfest

Fotografie

Gestalterinnen: Lukas Belting, 5. Semester
Dozent: Thomas Zika
Entstanden: Wintersemester 2018/19

Konzept

Ostern bedeutet für die meisten Menschen einfach nur Freude, Ferien und Entspannung. Für den Eierbauer und seine Hühner, die eigentlichen Eierproduzenten, sieht das jedoch leider etwas anders aus.

Die gewöhnliche Legehenne wird im Betrieb ungefähr ein Jahr alt. Für Ostern müssen dann massenweise Hühner gezüchtet werden, damit an Ostern genug Eier in den Verkauf gehen können.

Was aber passiert mit den Hühnern nach Ostern? Dann gibt es viel zu viele Hühner, die viel zu viele Eier legen. Und hinzu kommt noch, dass die meisten Menschen übers Jahr eher braune Eier haben möchten, zu Ostern jedoch leicht zu färbende weiße Eier benötigt werden.

Deshalb gibt es, sobald genug Ostereier gelegt und gefärbt sind, im Eierproduktionsbetrieb ein regelrechtes Schlachtfest. Die Zahl der Hühner wird wieder reduziert, weil der Verbraucher nicht mehr genug Eier kauft.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz