Homo Corruptus

Filmdesign

Gestalter: Michael Marks
Dozent: Dipl. Des. Uwe Boden
Entstanden: Sommersemester 2010
Auszeichnung: Froschkönig – Innovationspreis für Nachhaltigkeit der ecosign

Konzept

Korruption betrifft nur Entwicklungsländer und Bananenrepubliken - sollte man denken. Der Kurzfilm "Homo Corruptus" von Michael Marks zeigt, dass Korruption auch hierzulande an der Tagesordnung ist. Allerdings wird sie kaum wahrgenommen, denn sie spielt sie sich außerhalb unseres Sichtfeldes ab: Auf der Ebene der Topmanager, der Vorstandsvorsitzenden und der städtischen Beamten. Im Jahr 2009 erreichte die Wirtschaftskorruption den höchsten Stand seit ihrer statistischen Erfassung. Der 5minütige Zeichentrickfilm kommuniziert die Sachverhalte über animierte Statistiken und Infografiken und erzählt eine Geschichte über die Abgründe der deutschen Wirtschaft. Auf diese Weise wird das komplexe Thema der Wirtschaftskorruption verständlich gemacht, ohne dabei auf fundierte Fakten und eine nachhaltige, umfassende Aufklärung zu verzichten. 

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz