unstable

Filmdesign

Gestalter: Michael Marks, 3. Semester
Dozentin: Bettina Boden
Entstanden: Sommersemester 2008

Konzept

Die Finanzkrise steht momentan im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die Wirtschaft leidet, doch viel entscheidender: Die Menschen leiden unter den ökonomischen Rückschlägen. Ist unser Wirtschaftssystem vielleicht nicht längst überholt und realitätsfern, ein nicht greifbares, imaginäres Konstrukt? Gibt es keine Alternativen? Hat Wirtschaften nicht auch etwas mit Menschlichkeit zu tun? Mit Brüderlichkeit? Der Animationsfilm „unstable“ von Michael Marks stellt die Frage, ob unsere Ökonomie nur aufgrund von Konkurrenzkampf und Vormachtstellungen funktionieren kann, oder ob nicht Werte wie Vertrauen, Verantwortung und Zusammenarbeit viel wichtiger und auch aus wirtschaftlicher Sicht nachhaltiger sind. In dem Film geht es um drei Unternehmer, die für die Statistik kämpfen. Und durch ein einschneidendes Ereignis zu einer Erkenntnis kommen. Die filmische Umsetzung verwendet und kombiniert verschiedene Techniken: Einerseits wurde mit klassischem Zeichentrick animiert, andererseits arbeitet der Film mit Scans und Computeranimation. Hintergründe und einzelne Props wurden collageartig hinzugefügt. Der Film besteht aus über 7000 Einzelbildern, von denen über die Hälfte von Hand gezeichnet sind.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz