Stipendien

Durch ein Stipendium das Design-Studium an der ecosign zu finanzieren, ist leichter als viele denken: Die folgenden Menüpunkte enthalten eine kleine Auswahl an Stipendien, mit denen ecosign-Studierende bereits sehr positive Erfahrungen gemacht haben. Im Besonderen ist dabei das Stipendium des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds zu nennen. Es gibt jedoch viele breit gefächerte Möglichkeiten der Förderung, die nicht alle hier aufgelistet werden können.

 
 

Erfahrungsberichte von Stipendiaten der ecosign

Saskia

Name: Saskia K.
Studienschwerpunkte: Kommunikationsdesign und Fotografie
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfond legt das Augenmerk auf den Menschen selbst und das soziale Engagement. Durch häufige ehrenamtliche Arbeit und überdurchschnittliche Leistungen im Studium hatte ich die Chance gefördert zu werden. Das Stipendium greift mir finanziell unter die Arme, wodurch ich nebenbei weniger Arbeiten muss und automatisch mehr Energie und Zeit für das Studium zur Verfügung habe. Ich kann mich deutlich besser fokussieren und am Ball bleiben. Der Bewerbertag war zeitlich intensiv, trotz dessen aber entspannt und bot mir die Möglichkeit neue Menschen kennenzulernen. Das Persönliche Interview habe ich mehr als angenehmes Gespräch wahrgenommen. Darüber hinaus bietet die Stiftung verschiedenste Seminare und Workshops an, in denen man sein Wissen erweitern und für das Leben lernen kann. Ich fühle mich dort gut aufgehoben und habe nach Ablauf des Stipendiums die Gelegenheit, einen Verlängerungsantrag zu stellen, bei dem ich das Bewerberverfahren nicht noch einmal durchleben muss. Dadurch kann ich deutlich gelassener über das Thema Zukunft nachdenken.“

 

Name: Helena M.
Studienschwerpunkt: Kommunikationsdesign
Stipendium: Cusanuswerk
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Stipendien sind mehr als nur schuldenfreies Geld, obwohl das natürlich allein schon eine tolle Sache ist. Die Begabtenförderwerke, zu denen das Cusanuswerk gehört, fördern darüber hinaus auch ideell. Weil das Cusanuswerk das Förderprogramm der katholischen Kirche ist, sind darunter viele religiöse Veranstaltungen. Aber auch zu anderen Themen finden regelmäßig Vorträge usw. statt. Und wenn von offizieller Seite her mal nichts anstehen sollte, sorgen die regionalen Gruppen der Stipendiaten für weltlicheren Zeitvertreib. Voraussetzungen für das Cusanuswerk-Stipendium ist die katholische Konfessionszugehörigkeit. Abgesehen davon solltet Ihr euch im Bewerbungsprozess natürlich von eurer Schokoladenseite zeigen, aber ein Stipendium zu bekommen ist wirklich nicht so schwer, wie die meisten denken. Probiert es einfach mal aus – verlieren könnt ihr nichts!“


Nadine M.

Name: Nadine M.
Studienschwerpunkte: Illustration, Animation und Kommunikationsdesign
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Das Stipendium ermöglicht es mir, das Studium ein wenig gelassener anzugehen und nicht mehr so viel zu arbeiten zu müssen wie zuvor. Ich habe jetzt viel mehr Zeit, mich auf das Studium zu konzentrieren und meine Energie dafür zu nutzen. Das Bewerbungsverfahren war fair, aber nicht furchtbar. Wir mussten uns mit verschiedenen Texten auseinandersetzen und hinterher unter Beobachtung darüber diskutieren. Man wurde schon sehr genau unter die Lupe genommen. Aber das Thema war gesellschaftspolitisch angelegt, was mir durchaus gelegen kam. In unseren Theoriekursen befassen wir uns oft mit solchen Themengebieten und diskutieren darüber. Außerdem lernt man an der ecosign sehr schnell, konstruktiv Kritik zu geben und anzunehmen. Das zusätzliche Bildungsangebot seitens der Stiftung ist sehr umfangreich, was mir total gut gefällt. Ich habe die Möglichkeit, an unterschiedlichen Vorträgen und Workshops teilzunehmen und mit vielen Leuten in Kontakt zu kommen. Man lernt so sehr schnell Leute aus anderen Fachbereichen kennen, es bilden sich Netzwerke heraus und spannende berufliche Perspektiven. Alles in allem kann ich sagen, dass die finanzielle ebenso wie die ideelle Förderung meine Situation enorm verbessert haben.“

 

Name: Thomas E.
Studienschwerpunkte: Kommunikationsdesign und Illustration
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Durch mein langjähriges, ehrenamtliches Engagement und die Empfehlungsschreiben von Dozenten der ecosign war es mir möglich, in die engere Wahl für ein Stipendium des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds zu kommen. Im Anschluss an das schriftliche Bewerbungsverfahren wurden alle, die in diese engere Wahl kamen, zu einem Tagungswochenende eingeladen, bei dem wir dann in Gruppen über kontroverse Themen diskutieren und eine Team-Aufgabe bewältigen sollten. Zum Schluss gab es noch ein Einzelgespräch. Alles in allem war es ziemlich entspannt und hat viele Möglichkeiten und neue Freundschaften geschaffen."


Behin M.

Name: Behin M.
Studienschwerpunkt: Kommunikationsdesign
Stipendium: Begabtenförderung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Das Stipendium der Friedrich-Naumann-Stiftung bietet mir über die finanziellen Aspekte hinaus ein breit gefächertes Angebot an ideeller Förderung und viel Freiraum, mein Studium zu organisieren. Und wer ein Seminarkonzept hat, kann es in Zusammenarbeit mit dem entsprechenden Arbeitskreis der Stiftung auch umsetzen: eine großartige Möglichkeit, sich politisch wie auch fachlich einzubringen und weiterzuentwickeln.“

 

Name: Philipp T.
Studienschwerpunkt: Produktdesign
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Teilstipendium

„Mit dem Zuschuss durch den Kölner Gymnasial- und Stiftungsfond konnte ich unter anderem meine Projekte an der ecosign finanziell voranbringen. Das Bewerbungsverfahren und der Bewerbertag, an dem ich auf meine Qualifikation getestet wurde, waren im Nachhinein lockerer als erwartet. Wenn du eine offene und gesunde Einstellung zu den Dingen hast und du ein wenig im weltpolitischen Geschehen informiert bist, ist für dich als ecosigner/-in das Stipendium sehr realistisch. Ich kann nur jedem empfehlen, bestehende Zweifel oder Ängste vor solchen Stiftungen und Trägern zu überwinden und den Schritt zu wagen sich zu bewerben.“


Lilly E.

Name: Lilly E.
Studienschwerpunkt: Kommunikationsdesign
Stipendium: Deutschlandstipendium
Art des Stipendiums: Teilstipendium

„Für die Auswahlskommission im Deutschlandstipendium zählt neben guten Noten vor allem gesellschaftliches Engagement. Neben einem Integrationsprojekt und der Mitarbeit bei der Kölner Studierendenzeitung, engagiere ich mich besonders enthusiastisch im achtplus Team an der ecosign. Wir gestalten viele Veranstaltungen an der ecosign und vernetzen die ecosigner miteinander und mit der Akademie. In unserem Team darf sich jeder einbringen und wir freuen immer uns über Zuwachs und neue Ideen. Wer also bis jetzt noch kein gesellschaftliches Engagement nachweisen kann, kann schnell etwas daran ändern.“

 

Name: Johanna S.
Studienschwerpunkt: Illustration
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Das Stipendium habe ich erhalten, weil ich viele Jahre ehrenamtlich in einer öffentlichen Kinder- und Jugendeinrichdung tätig war, meine Eltern ein zu geringes Einkommen haben, um alle sechs Kinder finanziell unterstützen zu können und meine schulischen und studentischen Leistungen über einem Notendurchschnitt von 2,0 liegen. Nach einer schriftlichen Bewerbung wurde ich zu einem persönlichen Kennenlernen eingeladen. Der Bewerbertag war in drei Teile gegliedert. Als erstes wurde beobachtet, wie ich mich in einer Diskusionsrunde verhalte. Anschließend fand eine Gruppenarbeit statt und zuletzt wurde ich zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Das Stipendium entlastet mich etwas, da es mir ermöglicht, einen Tag weniger zu arbeiten, wodurch ich mehr Zeit für mein Studium habe.“


Valerie A.

Name: Valerie A.
Studienschwerpunkt: Produktdesign
Stipendium: SBB/Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„Durch eine abgeschlossene Berufsausbildung noch vor dem Studium war das Aufstiegsstipendium der SBB genau das passende. Es richtet sich speziell an Studierende, die einen zweiten Bildungsweg einschlagen möchten und dafür finanzielle Unterstützung brauchen. Ein dreistufiges Auswahlverfahren, bei dem in der ersten Runde die persönlichen Voraussetzungen geklärt werden und in der zweiten Runde ein Test stattfindet, bietet in der dritten Runde die Chance auf ein persönliches Gespräch. Primär wird hierbei auf die Antworten des Testes eingegangen. Genauso geht es aber um die eigene Motivation und Beweggründe, einen zweiten Bildungsweg eingeschlagen zu haben. Auf das Arbeiten nebenbei kann ich leider nicht ganz verzichten. Dennoch schafft die finanzielle Unterstützung durch das Stipendium Entlastung und Sicherheit.“

 

Name: Jacqueline U.
Studienschwerpunkt: Kommunikationsdesign
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Einmalige Zuwendung

„Der Grund für meine Bewerbung um ein Studienstipendium beim Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds war die in Aussicht stehende finanzielle und zeitliche Entlastung im Studium. Den Stiftungsfonds durfte ich schon vorher durch ein Semesterprojekt kennen lernen, das an der ecosign durchgeführt wurde. Dadurch wurde ich auf die Studienstipendien aufmerksam. Durch die Unterstützung des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds kann ich mich nun intensiver auf mein Studium fokussieren, habe eine finanzielle Entlastung und dadurch mehr Zeit und Energie für mein Studium.“


Leonard v. B.

Name: Leonard v. B.
Studienschwerpunkt: Produktdesign, Illustration
Stipendium: Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Art des Stipendiums: Vollstipendium

„An der ecosign versuche ich meine persönlichen Vorstellungen von ökologischer und sozialer Transformation auf verschiedenen Wegen gestalterisch umzusetzen. Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds erkennt die Notwendigkeit des nachhaltigen Designs und unterstützt mich deshalb seit dem dritten Semester dabei finanziell. Sowohl im Produktdesign als auch in der Illustration profitieren meine Arbeiten sehr von dieser Zuwendung. Denn gerade das analoge, spielerische Ausprobieren mit Material, Formgebung und Farbe ist für mich essentieller Bestandteil des Entwicklungsprozesses in beiden Fachgebieten. Das braucht Zeit und Geld. Dank des Stipendiums konnte ich meinen Nebenjob an den Nagel hängen und stattdessen öfters Ausflüge in den Baumarkt machen. Abgesehen davon stellt der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds ein eigenes, breit gefächertes Bildungsangebot. Die interdisziplinäre Vernetzung mit anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten ermöglicht es, die eigene gestalterische Blase zu verlassen.“

 

Die ecosign übernimmt keine Gewähr für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen auf dieser Seite. Stand: 05.2020

Stipendien

für Bachelor of Arts
für Master of Arts

Stipendienberatung

Falls Sie Fragen zur Finanzierung Ihres Studiums haben oder eine Stipendienberatung wünschen, wenden Sie sich an:

Milena Wälder
0221.54 61 332 
fnnzrngcsgnnt

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz
InformierenBewerben