Auszeichnungen / 20.03.2016

Studierende der ecosign von Club of Rome ausgezeichnet

 
Studierende der ecosign von Club of Rome ausgezeichnet

Im Rahmen der Konferenz zwanzig52, die am 15. März im Sanaa-Gebäude an der Essener Zeche Zollverein stattfand, hat der Club of Rome („Die Grenzen des Wachstums“) studentische Projekte prämiert. 

Von den insgesamt vier ausgezeichneten Entwürfen stammen zwei von Studierenden der ecosign: Felix Preis und Linda Dierke wurden für die Projekte „Carly“ und „Warum Früchte Heimweh haben“ mit Preisgeldern und kostenloser Business-Begleitung bedacht. Entstanden sind die Arbeiten im Wintersemester 2015/16 im Kurs „Alle Wege führen nach Rome“ unter der Leitung von Bernd Draser und Elmar Sander. Verliehen wurden der Preis durch eine hochkarätige Jury, der unter anderem Ernst-Ulrich von Weizsäcker (Präsident des internationalen Club of Rome und Gründungspräsident des Wuppertal Insituts) sowie Max Schön (Präsident der deutschen Gesellschaft des Club of Rome) angehörten.

Bild: Max Schön, Präsident der deutschen Gesellschaft des Club of Rome, zeichnet die ecosign-Studierenden Felix Preis und Linda Dierke aus.

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz