Heinrich-Böll-Stiftung

Allgemeine Informationen

Die Heinrich-Böll-Stiftung fördert Studierende und Graduierte aller Fachrichtungen und Nationalitäten, in Universitäten und Fach-/Hochschulen, in allen Bundesländern. Sie erwartetet von ihren StipendiatInnen hervorragende Studien- bzw. wissenschaftliche Leistungen, gesellschaftspolitisches Engagement und eine aktive Auseinandersetzung mit den Grundwerten der Stiftung: Ökologie, Gewaltfreiheit, Solidarität und Demokratie. Leistung machen wir nicht allein an Noten fest: Wir interessieren uns für das Potenzial junger Menschen gemessen an ihrem Vermögen und im Kontext ihrer Biografie.

Förderberechtigte

Für alle im BFA Studiengang

Voraussetzungen

Besondere (aber nicht ausschließliche) Zielgruppen unserer Förderung sind: Studierende der Ersten Generation, Frauen, Studierende mit Migrationshintergrund, Geflüchtete

Weitere (aber ebenfalls nicht ausschließliche) Schwerpunkte in der Studienförderung liegen auf bestimmten Fächern: Dazu gehören insbesondere MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik- bzw. Ingenieurwissenschaften), hier vor allem solche im Bereich der Umweltforschung (z.B. Umweltschutz, regenerative Energien, Klima u. a.) sowie Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Journalismus, Kunst/wissenschaft.

Bewerbungsverfahren

1. Prüfen Sie, ob Sie sich zum nächsten Bewerbungstermin (siehe besondere Gruppen) bewerben können und die formalen Voraussetzungen dafür mitbringen.
2. Informieren Sie sich über die Bewerbungsformalitäten und den Bewerbungsprozess
3. Registrieren Sie sich für das Online-Portal
4. Vervollständigen Sie die Informationen und Dokumente für Ihre Bewerbung im Online-Portal
5. Vergessen Sie nicht, Ihre Online-Bewerbung nach dem Upload der Dokumente abzuschicken.

Bewerbungszeitraum

Bewerbungsfristen sind jeweils zum 1. März und 1. September. Es werden ausschließlich Online-Bewerbungen akzeptiert. Das Online-Portal öffnet ca. 6 Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist.

Förderzeitraum

Regelstudienzeit. Eine Verlängerung um ein Semester ist möglich.

Förderumfang

Deutsche Studierende, sogenannte Bildungsinländer/innen (das sind Studierende, die keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, ihre Hochschulzugangsberechtigung aber in Deutschland erworben haben) sowie EU-Angehörige können ein Lebenshaltungsstipendium erhalten, das analog zum BAföG elterneinkommensabhängig berechnet wird. Zusätzlich bekommen alle Studienstipendiat/inn/en – unabhängig vom Einkommen der Eltern – 300 € Büchergeld im Monat sowie zusätzliche finanzielle Unterstützung für Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums.

Das Stipendium muss im Gegensatz zu Studenten-BAföG nicht zurückgezahlt werden.

Kontakt

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
10117 Berlin
www.boell.de

Iris Längert
030. 28 534 400
stdnwrkblld

Vogelsanger Straße 250, 50825 Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland, Fon 0221.54 61 332 akademie@ecosign.netImpressumDatenschutz